top of page
  • AutorenbildKevin Drewes

Musical "Anatevka" bei den DomStufen-Festspielen in Erfurt: Cast jetzt offiziell

"Anatevka" bei den DomStufen-Festspielen in Erfurt
Foto Theater Erfurt

Vom 02. bis 25.08.24 finden die 31. Erfurter DomStufen-Festspiele statt. Ob jung oder alt, DomStufen-Fan oder Festspiel-Neuling - die DomStufen-Festspiele in Erfurt begeistern und faszinieren vor allem durch spektakuläre Inszenierungen, große Ensembles und die beeindruckende Kulisse von Dom und St. Severi. Mit dem Musical "Anatevka" erleben Zuschauer ein unvergessliches Kunsterlebnis in der Landeshauptstadt Erfurt. Jetzt steht auch die komplette Cast für das Stück fest, das von Ulrich Wiggers inszeniert wird.



DIESE Darsteller sind dabei

Tevje (Ks. Máté Sólyom-Nagy/Rainer Zaun), Golde (Ks. Katja Bildt/Brigitte Oelke), Zeitel (Daniela Gerstenmeyer/Melanie Böhm), Hodel (Hannah Miele), Chava (Gioia Heid), Mottel (Bosse Vogt), Perchik (Denis Riffel), Jente/Oma Zeitel /Fruma-Sara (Gudrun Schade), Lazar Wolf (Ks. Jörg Rathmann), Fedja (Hector Mitchell-Turner), Mendel (Justus Schmeck), Erster Russe/Nachum (Florian Wugk) bilden die Cast, während das Ensemble aus Sevak Avagyan, Melanie Böhm, Clara Marie Hendel, Pablo Martinez Garcia, Hector Mitchell-Turner, Justus Schmeck, Florian Wugk.


DARUM geht's in "Anatevka"

Tevje, der jüdische Milchmann aus dem ukrainischen Schtetl Anatevka, hält viel auf Traditionen, denn sie bieten ihm Halt und Verlässlichkeit. Doch seine eigensinnigen Töchter beginnen, sich zu emanzipieren und wollen sich ihre Ehemänner selbst aussuchen, statt den Empfehlungen der Heiratsvermittlerin zu folgen. Außerdem brechen unsichere Zeiten über die Dorfgemeinschaft herein: den jüdischen Bewohnern drohen Vertreibung und Pogrome durch die Truppen des russischen Zaren. Dass Tevjes drittälteste Tochter sich ausgerechnet in einen der russischen Soldaten verliebt hat, macht die Sache nicht leichter: Die Familie droht auseinanderzubrechen und in alle Winde zerstreut zu werden...


Ausgehend von den Geschichten des jiddischen, aus der heutigen Ukraine stammenden Literaten Scholem Alejchem gelang Jerry Bock, Sheldon Harnick und Joseph Stein ein Musical-Welterfolg. Mit jiddischem Witz, warmherzig-humorvollen und melancholischinnigen Momenten, Anklängen an jüdische Musik, mit klassischem Broadway-Sound und ausgelassenen Tänzen erzählt es vom Bruch mit den eigenen Traditionen und von unbezwingbarem Lebensmut und Überlebenswillen in schweren Zeiten.


Auch in Erfurt lebten einst viele Juden, die durch Pogrome vertrieben wurden. Davon zeugen noch heute die mittelalterliche Synagoge mit dem reichen jüdischen Kaufmannsschatz, die mittelalterliche Mikwe (Ritualbad) und das Steinerne Haus mit der ältesten erhaltenen bemalten Holzbalkendecke nördlich der Alpen. Diesem reichen jüdisch- mittelalterlichen Erbe verdankt die Stadt Erfurt, dass sie kürzlich zur UNESCO Welterbestätte erhoben wurde. So empfiehlt sich ein Besuch in Erfurt für alle Interessenten an jüdischer Geschichte und Kultur gleich auf mehrfache Weise.


Karten erhalten Sie in unserem Besucherservice, unter: vorverkauf@theater-erfurt.de, direkt über die Webseite: https://www.domstufen-festspiele.de/stuecke/anatevka und an den Veranstaltungskassen direkt auf dem DomStufen-Gelände. Diese öffnen jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Der Zugang zur Zuschauertribüne ist ca. 30 min vor Veranstaltungsbeginn möglich.



Comments


bottom of page