top of page
  • AutorenbildKevin Drewes

Musical "Die Schöne und das Biest": Gelungene Inszenierung der Musicalgruppe Soest!

Musicalgruppe Soest feierte Premiere von ihrer "Die Schöne und das Biest"-Inszenierung
Foto franel

Soest – Mit dem Märchen „Die Schöne und das Biest“ erlebt der Alte Schlachthof am Freitagabend (1. März) eine glanzvolle und vom Publikum gefeierte Premiere vor ausverkauftem Haus.


Eine märchenhafte Geschichte, ergreifende Melodien, eine spielfreudige Cast mit allesamt tollen Stimmen und hinreißender Bühnenpräsenz, opulente und toll gewählte Kostüme vor einer sehr geschmackvoll gestalteten Kulisse, die eine mystische Atmosphäre schafft: Das Musical „Die Schöne und das Biest“ verzauberte das Publikum, welches weit über die Grenzen von Soest mit viel Szenenapplaus und Standing Ovation die Gruppe abfeierte.


Bühneninszenierung begeistert das Publikum

Die Inszenierung der französischen Novelle „La Belle et la Bête“ entführt das Publikum in die Welt der ebenso gutmütigen wie mutigen jungen Bella. Sie lebt mit ihrem Vater, der plötzlich in Armut fällt, sowie ihren beiden zickigen und gierigen Schwestern in einer bäuerlichen Dorfgemeinschaft. Bella wird vom Möchtegern-Casanova Gustav umworben, dessen Avancen Bella jedoch ablehnt. Ihr Weg führt sie mit Hilfe einer Fee in das Schloss eines ebenso bemitleidenswerten wie schrecklichen Biestes, das einzig durch die Liebe einer Frau gerettet werden und sich in einen schönen Prinzen verwandelt.

Die Rollen sind toll besetzt

Der Cast gelang es, die Inszenierung so zu gestalten, dass jeder Charakter voll zu gelten kommt. Die gute Fee, gespielt von Annabel Frenzel, eröffnet das Stück. Von der ersten Sekunde an zieht sie zauberhaft den Zuschauer in die Welt der Magie. Belles Vater Wilhelm, glaubwürdig gespielt von Walter Hönig, bewegt besonders in seiner Zerrissenheit, seine Tochter nicht ziehen lassen zu wollen. Uwe Molter ist der Neue in der Gruppe und eine tolle Bereicherung. Als Gustav sorgt er für viel humorige Momente auf der Bühne und glänzt im Zusammenspiel mit seiner unerreichbaren Bella. So auch die Schwerstern, gespielt von Celine Longerich (auch zu erleben als singendes Cello) und Katja Vieweger, die mit ihrer zickenden Art für ein tolles Schauspiel und viele Lacher sorgen. Ihr komödiantisches Talent zeigt Sarah Knust in der Rolle der Bäuerin. Doch auch in ihrer Rolle der Amme begeistert sie im Zusammenspiel mit dem Biest.


Marieke Frenzel als Wirtin und Britta Tomberge als Bauer ergänzen das Schauspiel in kleinen, doch auch sehr schön ausgesuchten Rollen. Das Biest, das impulsiv, aggressiv und gedemütigt keuchend die Bühne einnimmt, wird von Marie Reichert gespielt. Eine Herausforderung, die sie mit Bravour meistert; die Verwandlung zum Prinzen sorgt für Gänsehaut. Genauso punktgenau ist die Rolle der schönen Bella mit Annika Möllmann besetzt, die auch in diesem Musical die musikalische Leitung übernommen hat. Ihre Reinheit verkörpern eine Bella, die emanzipiert und sehr entzückend zugleich ist. Es knistert zwischen den beiden Protagonisten und lässt einen für einen Moment die Welt um einen herum vergessen.


Bühnenzauber

Auf der Bühne des Alten Schlachthofs entsteht eine märchenhafte Kulisse: das wandelbare Bühnenbild wechselt zwischen Belles Zuhause im Dorf und dem verzauberten Schloss, das mit den traumhaften Kostümen um die Wette funkelt.

Support kam von Musicalstar Alexander di Capri

Musicalstar Alexander di Capri, der seinerseits die Rolle des Biests in bereits einigen Produktionen übernommen hat, wurde als Coach im Rahmen von zwei Workshops engagiert: „Es hat mir wirklich große Freude bereitet, diese Gruppe zu begleiten. Sie haben so eine große Spielfreude, einen tollen Zusammenhalt und es verdient gesehen zu werden! Auch über die Grenzen von NRW hinaus! Es ist toll zu sehen, welche Entwicklung die Gruppe gemacht hat, und ich danke für das Vertrauen!“ Termine Während die Sonntagsvorstellungen ausverkauft sind, so gibt es für den 6.03 noch wenige Restkarten. Bei den vielen, die nochmal kommen wollen, wird sicherlich auch diese Vorstellung ausverkauft sein. Zu Recht, die Musicalgruppe hat sich wieder einmal selbst übertroffen.

Musicalgruppe Soest mit Alexander Di Capri (mitte)
Musicalgruppe Soest mit Alexander Di Capri (mitte) / Foto franel

Cast Annika Möllmann - Belle

Marie Reichert - Biest

Annabel Frenzel - gute Fee

Walter Hönig - Wilhem, Belles Vater

Uwe Molter - Gustav

Celine Longerich - Ilse, Belles Schwester und Cello

Katja Vieweger - Grete, Belles Schwester

Sarah Knust - Mathilde , Verzauberte im Schloss und eine Bäuerin

Britta Tomberge - Bauer

Marieke Frenzel - Wirtin


Fotos und Text: franel


Comments


bottom of page