top of page
  • AutorenbildKevin Drewes

Musical „Robin Hood“: Neuadaption des Stoffs begeistert auf ganzer Linie


Schon oft wurden die Legenden um Robin Hood auf die Bühne gebracht, verfilmt oder anderwertig umgesetzt. Spotlight Musicals führte ihre Musical-Interpretation 2022 erstmals in Fulda auf. Aktuell ist das Musical auf Tour – und gastiert dabei noch bis zum 25.11.23 im Deutschen Theater München. Musicalpuls.com besuchte die beliebte Spielstätte und machte sich nun selbst ein Bild von „Robin Hood – Das Musical“. SO gut ist das Stück.

Chris de Burgh an Musical beteiligt


Noch bevor die Handlung einsetzt und das Stück beginnt, geht ein Raunen durchs Publikum. Die Stimme von Weltstar Chris de Burgh erklingt aus den Lautsprechern! Dieser komponierte gleich acht Songs eigens für das Musical und stimmt die Zuschauer mit ganz persönlichen Worten vor der Vorführung ein. Erst kürzlich war er sogar für die Premiere im deutschen Theater München persönlich vor Ort.


Sabrina Weckerlin und Philipp Büttner harmonieren


Große musikalische Unterhaltung bieten derweil auch die Darsteller. Mit Musical-Topstar Sabrina Weckerlin, die bis Mitte Oktober noch als Elsa im Disney-Musical „Die Eiskönigin“ begeisterte und wohl eine der besten Live-Sängerinnen der Republik ist, hat man als Lady Marian eine großartige Darstellerin gewonnen. Gerade in den ruhigen Momenten, wo gefühlvolle Songs erklingen oder in den Duetten mit Philipp Büttner, der als Robin von Loxley/Robin Hood ebenfalls stark aufspielt, zeigt sich die ganze Klasse von Sabrina. Dabei schafft es Philipp, gesanglich mitzuhalten – beide Stimmen harmonieren hervorragend. Ganz großes Kino auf der Theaterbühne!

Philipp Büttner meistert vielseitige Rolle


Philipp Büttner hat dabei die schwierige Aufgabe, einen Charakter zu mimen, der sich anfangs noch nicht gefunden hat, dann vom Kreuzzug geprägt ist und im späteren Verlauf zum legendären Robin Hood, dem König der Wälder wird. Der Darsteller durchlebt eine wahre Heldenreise, die er mit Leidenschaft und großem Können spielt. Als Gegenpart agiert auch Thomas Hohler als Guy von Gisbourne sehr stark – mit viel Energie mimt er den fast schon fanatischen, aufbrausenden Charakter hervorragend.

Packende Handlung, großartiger Soundtrack


Und auch Thomas Christ als wahnsinniger King John verleiht dem Charakter seine ganz eigene Note, ihm merkt man die Spielfreude ebenfalls sehr an. Zudem sorgt Andrè Haedicke als Bruder Tuck für die humorvollen Momente im ansonsten düsteren Stück – seine Mimiken sind grandios. Es sind aber auch Songs wie „Wir hab'n die Kohle“, die das Musical nicht zu ernst machen. „Robin Hood“ gelingt es im Allgemeinen, die Zuschauer zu fesseln, mitfiebern zu lassen und mit einer bärenstarken Cast zu begeistern. Dazu sind es die fantastischen Lieder, die die Kirsche auf die Torte setzen. SO modern und packend hat mit den Heldenstoff noch nie erlebt.

"Robin Hood - Das Musical" auch 2024 auf Tour


Tickets für die weiteren Vorstellungen im deutschen Theater gibt es hier. Nach München macht „Robin Hood – Das Musical“ im Theater Hameln Halt. Hier läuft das Stück vom 09. bis 31.12.23, ehe es im Frühjahr 2024 in die Schweiz nach Zürich und hierzulande nach Frankurt und Berlin geht (alle Infos dazu findet ihr direkt hier). Wir empfehlen einen Besuch sehr.



bottom of page