top of page
  • AutorenbildKevin Drewes

"Rock of Ages - Das Musical" sorgt für Nostalgie-Feeling


Foto Kevin Drewes

Auf in die 80'er heißt es aktuell, denn: "Rock of Ages - Das Musical" tourt wieder durch Deutschland - und bietet die etwas andere Unterhaltung. Hier erwartet die Zuschauer ein Musical, dass voller Selbstironie steckt. Wir waren live in Köln dabei.


Nostalgie-Feeling pur: Ein Rock-Hit aus den 80'ern folgt auf den Nächsten bei "Rock of Ages", das mitten in Los Angeles am Sunset Strip spielt. Große Hymnen wie "Here I go again", "The Final Countdown" oder auch "Can't fight this Feeling" werden vom mit viel Spielfreude agierenden Cast performt. Dazu kommen authentische Kostüme und ein Erzähler, der sich genau wie das schweizerische Vater-Sohn-Duo als Szenendieb erweist.


Dass das Musical, das voller popkultureller Anspielungen steckt, sich selbst nicht bierernst nimmt, wird vor allem durch ihn deutlich. Immer wieder mischt er sich in die Story ein, zum Finale hin nimmt er gar das Skript des Musicals aufs Korn - und sorgt für eine (positive) Wende.


Apropos Wende: Das Bühnenbild wird clever gewechselt. Die Leuchtreklamen machen deutlich, in welchem Handlungsort sich die jeweilige Szene bewegt. Das Stück macht viel aus der kleinen Bühne und bietet viele kleine, liebevolle Details. Für ein Tour-Musical mehr als in Ordnung.


Ohne zu viel zu verraten, endet "Rock of Ages" dann auch mit einem Happy End. Das Stück macht so richtig Spaß, bietet lockere Unterhaltung und lässt die Zuschauer mit so manchem Ohrwurm aus dem Saal gehen. Alles richtig gemacht! Wir können "Rock of Ages" nicht nur Rockfans empfehlen. Noch bis zum 18. Juni tourt das Stück durch Deutschland, Tickets gibt es direkt hier.



ความคิดเห็น


bottom of page