top of page
  • AutorenbildKevin Drewes

Uwe Kröger bei der "Hercules"-Weltpremiere in Hamburg: "Wenn ich ein Gott wäre, würde ich für Frieden sorgen"

Uwe Kröger mit Begleitung Kati Schubert
Uwe Kröger mit Begleitung Kati Schubert / Foto Kevin Drewes (Musicalpuls)

Auf dem orangenen Teppich bei der Welturaufführung vom Disney-Musical „Hercules“ im Stage Theater Neue Flora (wir berichteten) ließen sich etliche Promis blicken, darunter auch einige große Musicaldarsteller. Einer davon ist Uwe Kröger, der dort einen Besuch mit Seltenheitswert gab... und musicalpuls.com traf ihn zum Blitz-Interview!


Uwe Kröger: DARUM ist sein "Hercules"-Besuch etwas ganz Besonderes

Seit 37 Jahren steht Musical-Star Uwe Kröger schon auf der Bühne, wirkte dabei immer wieder auch in großen Produktionen mit. Er ist also zweifellos ein Name in der Branche. Wenn einer wie Kröger bei einer Premiere auftaucht, ist das also etwas Besonderes. Doch dazu kommt es nur selten, wie der Star uns verrät: „Normalerweise gehe ich seit Jahren schon nirgendwo mehr hin, weil ich in Spanien lebe und da meine Tapas-Bar habe, die ich begutachten muss und da auch mitarbeite.“


Uwe Kröger verrät, warum er bei "Hercules" eine Ausnahme machte

Uwe Kröger lebt seit 2015 in Barcelona, ist jedoch auch hierzulande in den letzten Monaten sehr beschäftigt gewesen... denn er mimt das Phantom im genialen Tour-Musical „Das Phantom der Oper“ (Original-Inszenierung von Sasson und Sauter) und begeistert mit seinem grandiosen Schauspiel. Dass er jetzt in Hamburg bei „Hercules“ vorbeischaute, liegt vor allem an einer Person: Stephan Jaekel (Communication Director, Stage Entertainment Germany), der Uwe Kröger unbedingt dabei haben wollte... und an dem glücklichen Zufall, dass der Musicalstar am Tag zuvor in Lübeck mit dem Phantom gastierte, verrät er uns.



Uwe Kröger mit bewegender Friedensbotschaft

Im Blitz-Interview sprachen wir mit Uwe Kröger natürlich über „Hercules“. Dabei betonte der Künstler: „Ich liebe alles, was mit den ganzen Sagen zu tun hat. Ich habe sie als Kind verschlungen. Hercules hat eine schöne Geschichte, weil sie, wie alles bei Disney, auch eine sehr gute Aussage hat - Gutes zu tun und gerecht zu sein.“ Dabei ergänzt Kröger: „Gerade in Zeiten wie diesen sollten wir uns das auf die Stirn schreiben. Wenn ich ein Gott wäre, würde ich für Frieden sorgen. Das können wir nicht, also schicken wir Stücke auf die Bühne, damait die Leute etwas Positives einatmen können.“ Wahre Worte!


Ab Dezember ist er wieder als Phantom zu erleben

Wer Uwe Kröger auf der Bühne erleben will, dem empfehlen wir herzlichst „Das Phantom der Oper“ anzuschauen... aufgrund des riesigen Erfolges der Sasson & Sauter Inszenierung geht es mit Uwe Kröger als Phantom ab Dezember diesen Jahres erneut auf große Tour. Tickets und alle Termine findet ihr direkt hier.



Comments


bottom of page