top of page
  • AutorenbildKevin Drewes

Alexander Klaws will in "Jekyll & Hyde" eine ganz neue Seite von sich zeigen


Alexander Klaws
Foto Marcel Schaar

Nach der diesjährigen Saison der Karl-May-Spiele in Bad Segeberg, bei denen Alexander Klaws aktuell als Winnetou durch den Wilden Westen reitet, wird der Star im November im Musical "Jekyll & Hyde" in Darmstadt zu sehen sein. Im exklusiven Interview mit musicalpuls.com verrät er, wie es zu dem Engagement kam und was ihn an der Doppelrolle so reizt.

Musicalpuls: Alex, im Herbst bist du im Musical "Jekyll & Hyde" zu sehen - gemeinsam mit deiner Frau. Wie kam es dazu, dass ihr dort gemeinsam Hauptrollen einnehmen werdet?


Alexander Klaws: "Das ist das Ergebnis einer Idee, nachdem ich dort sehr erfolgreich als Toni Manero in „Saturday Night Fever“ und meine Frau Nadja ein paar Jahre zuvor als Alex Owens in „Flashdance“ auf der Bühne des Staatstheaters standen. Jeder, der sich mit mir beschätigt weiß, dass das Stück „Jekyll & Hyde“ als Wunsch ganz oben auf meiner „To Do“ Liste steht, der hiermit in Erfüllung geht. Das Theater kam auf uns zu und hat nachgefragt, wie die Chancen stehen, dass wir beide für die jeweiligen Rollen zur Verfügung stehen würden."


Musicalpuls: Wie kann man sich das vorstellen, wenn man als Paar für dasselbe Musical probt? Wie

läuft das bei Euch ab?


Alexander Klaws: "Es gibt für mich jetzt keinen bestimmten Ablauf. Jeder bereitet sich auf seine Art und Weise vor und da macht es keinen Unterschied, ob man jetzt ein Paar ist, oder nicht. Wovon die meisten vielleicht nicht ausgehen ist die Tatsache, dass wir, obwohl wir ein Paar sind, getrennte Wohnungen haben. Wenn ich mich auf einen solch intensiven Charakter vorbereite, der im Stück sogar die Figur die Nadja spielt umbringt, brauche ich auch während der Probenzeit meinen ganz eigenen Kosmos bzw. eigenen Tunnel. Auf der anderen Seite können wir uns sehr glücklich schätzen, dass unsere Söhne in dieser intensiven Zeit von meinen und Nadjas Eltern betreut werden können, sodass man sich

voll und ganz auf die Rollen konzentrieren kann.


Musicalpuls: Was reizt dich an der Rolle? Du hast ja schon einiges an Musicalerfahrung.


Alexander Klaws: "Alles! Man kennt mich im Musical als auch im Schauspielbereich bisher hauptsächlich aus Stücken mit Protagonisten bzw. Heldenrollen wie Tarzan, Winnetou, Jesus etc. Ich kann es kaum erwarten, euch allen meinen inneren Dämon vorzustellen, eine Seite die ich bisher so noch niemandem zeigen konnte. Die Musik und Drama[k des Stücks sprechen ebenfalls für sich."



++ Premiere von "Jekyll & Hyde" ist am 03.11. im Staatstheater Darmstadt um 19.30 Uhr (Großes Haus). Danach stehen vier weitere Termine in diesem Jahr an, ehe noch drei Vorführungen im Frühjahr 2024 folgen. Tickets für "Jekyll & Hyde" gibt es direkt hier. ++


Comments


bottom of page