top of page
  • AutorenbildKevin Drewes

Starlight Express bietet auch nach 35 Jahren noch rasante Unterhaltung


Starlight Express
Foto Ina Fiethen

Die weltweit einmalige Erfolgsgeschichte vom familienfreundlichen Musical "Starlight Express" sucht seinesgleichen: 35 Jahre durchgehend an einem Standort, über 12.800 gespielte Shows und mehr als 18 Millionen begeisterte Gäste. Zum großen Jubiläum des Kultmusicals besuchte nun auch www.musicalpuls.com die Show im Starlight Express Theater in Bochum. Wir verraten Euch, warum die Show immer noch nicht aufs Abstellgleis gehört.

"Starlight Express" wird erzählt von einem kleinen Jungen, der mit seinen Spielzeug-Zügen, die allesammt von echten Menschen dargestellt werden, eine Weltmeisterschaft veranstaltet - bei dem immer ein Zug und ein Wagon Teil teilnimmt. Dabei sorgt gleich zu Beginn der Name des einen Zuges ICE für einen Lacher im Publikum - "ICE, immer pünktlich!", ruft der Junge. Auch Züge mit den Namen Espresso und Brexit sind clever und witzig gewählt. Hauptfigur des Stücks ist dabei die Dampflok Rusty (Max Luca Maus), der zeigen will, dass er immer noch Dampf im Kessel hat und nicht zum alten Eisen gehört.


Die Zuschauer sind mittendrin


Zuschauer erleben in "Starlight Express" während der Handlung rasante Action. Die Darsteller sausen auf Rollschuhen durch die Zuschaurreihen hin und her, die Rennen werden packend und intensiv dargestellt - man weiß vor Begeisterung oft gar nicht, wo man hinschauen soll. Dabei stellt das großartige Bühnenbild einen weiteren Mehrwert dar - in der Mitte verwandelt sich die Bühne immer wieder, die Darsteller performen auf gleich mehreren Ebenen. Sowohl ihr Talent auf Rollschuhen (die Darsteller bewegen sich während der gesamten Show darauf!) als auch die gesanglichen Leistungen sind dabei auf erstklassigem Niveau.

Auch musikalisch werden Glanzleistungen geboten


Emilie du Leslay in der Rolle der Pearl, dem 1. Klasse-Wagon, begeistert mit ihrer gefühlvollen Stimme, Max Luca Maus zeigt seine ganze musikalische Klasse und Reva Rice (Mama) ragt mit ihrer kräftigen Soul-Stimme ebenfalls heraus. Musikalisch wird in "Starlight Express" in der aktuellen Version dabei Abwechslung geboten. Gerade der Rap-Part ist in der zweiten Hälfte recht groß, allgemein wird fast in der gesamten Show ausschließlich gesungen und so gut wie kaum gesprochen.


Furioses Finale lässt die Zuschauer staunen


Hervorzuheben ist auch die großartige Technik und das Lichtdesign. Ganz großes Kino ist der Moment, als Max Luca Maus zum Finale erneut den Titelsong anstimmt, während ein spektakuläres Lichtermeer erstrahlt, bei dem Drohnen zum Einsatz kommen - allein das zeigt, dass "Starlight Express" immer modern bleibt. Vorallem beim Entscheidungsrennen und dem großen Finale liefert das Musical noch einmal die volle Palette an Spannung, Action und Unterhaltung, die Klein und Groß in seinen Bann zieht.

Abenteuerland Musical

Keine Frage, der "Starlight Express" hat sich zwar immer wieder dem Puls der Zeit leicht angepasst, dabei sich jedoch immer treu geblieben und das, was das Musical auszeichnet, beibehalten!


Noch ein Tipp für "Starlight Express"-Fans...


Am 15. November wurde die Fotoausstellung „35 Jahre STARLIGHT EXPRESS – Das Phänomen auf Rollschuhen“ in der Hauptstelle der Sparkasse Bochum am Dr.-Ruer-Platz eröffnet. Bis zum 18.01.24 können sich die Besucher auf eine Zeitreise durch die Geschichte des Erfolgsmusicals begeben und beeindruckende Requisiten der Show bestaunen. Die Ausstellung ist kostenfrei und während der Öffnungszeiten der Sparkassenfiliale zugänglich. 



bottom of page